Inhaltsbereich

Stichsägen

Vor einigen Jahren feierte die elektrische Stichsäge des Erfinders Albert Kaufmann ihren 60. Geburtstag – inzwischen ist sie, neben der Kreissäge, wohl die am weitesten verbreitete handgeführte elektrische Säge. Die Robert-Bosch-GmbH, die die Aktienmehrheit an der Firma des Erfinders hält, hat weltweit mittlerweile über 30 Mio. Stichsägen verkauft, und die Entwicklung geht ständig weiter.


Technik, die begeistert

Bosch-Stichsäge GST150 Professional
Bosch-Stichsäge GST150 Professional

Moderne Stichsägen verfügen über eine Pendelhubeinstellung, die die Pendelbewegung des Sägeblattes reguliert. Ein großer Pendelhub sorgt für einen besseren Spanabtrag; man kann somit zwar schneller, aber ungenauer sägen. Wer es exakt braucht, stellt den Pendelhub des Sägeblattes kleiner ein; so lassen sich präzische Schnitte durchführen. Für feinfühliges Ansägen kann auch die Drehzahl des Motors elektronisch geregelt werden. Für weitere Anwendungen gibt es ein ganzes System von Zubehör:

  • Zirkelvorsatz für Kreisschnitte
  • Spanreißschutz (Einlage in die Grundplatte)
  • Sägetisch für stationäres Sägen

Welches Material möchten sie Sägen?

Seit der Erfindung der elektrisch betriebenen Stichsäge hat sich hinsichtlich Fortschritt und Technik viel getan. So hat die Firma Bosch im Laufe der Jahre eine Vielzahl an Sägeblättern in ihr Sortiment aufgenommen, die jeweils ganz speziell auf das zu sägende Material ausgerichtet sind:

  • Bretter, weiche oder harte Hölzer
  • Sperrhölzer, Multiplex, Spanplatten
  • Kunststoffe, glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK)
  • Metallprofile aus Aluminium, Buntmetalle, Edelstähle
  • Gasbeton, Ziegeln, Kacheln und vieles mehr

Die Eigenschaften eines Sägeblattes sind abhänging von: 

  • Sägeblattmaterial – Chrom-Vanadium-Stahl (CV), Schnellarbeitsstahl (HSS), Bimetall, Hartmetall (HM)
  • Zahnzahl
  • Zahnform

Die Art des geplanten Schnittes spielt auch eine Rolle bei der richtigen Auswahl. Möchten Sie lieber schnell sägen oder im Gegensatz dazu lieber einen sauberen Schnitt haben? Möchten Sie Rundungen aussägen? Je besser Sie Ihre Säge und Ihr Sägeblatt auswählen, desto leichter lässt es sich später damit arbeiten. Das gilt grundsätzlich nicht nur für Stichsägeblätter,  sondern für alle Arten von Sägeblättern.

Wie sägen sie am liebsten?

Auch eine Stichsäge kommt irgendwann an ihre Grenzen. Es gibt aber noch andere Hubsägen mit einseitig eingespannten Sägeblättern, etwa

  • die Säbelsäge
  • der Elektrofuchsschwanz
  • die Tandemsäge
  • die Feinschnittsäge

Die Säbelsäge und der Fuchsschwanz sind eher für grobe Arbeiten mit hoher Belastung gedacht. Möchten Sie etwa Paletten kleinsägen, ist die robuste Bosch-Säbelsäge GSA mit ihrem kraftvollen Motor bestens dafür geeignet.  

Die Tandemsäge sieht ähnlich wie ein Fuchsschwanz aus, besitzt aber zwei parallel gegeneinander laufende Sägeblätter in einer schwertförmigen Führung. Mit Tandemsägen können nur gerade Schnitte gemacht werden; sie eignen sich optimal zum Sägen von weichen, porösen Steinwerkstoffen wie Gasbeton und weichen Leichtziegeln.


Rechter Inhaltsbereich

Folgen Sie uns



Noch Fragen?

Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne weiter. Für weitere Informationen über unsere Produkte:


Nutzen sie unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns per

Tel.: 06333 / 2754 -0
Fax: 06333 / 2754 -54

Mo - Fr: 8-18 Uhr, Sa: 8-13 Uhr